www.cineclass.at  
     
Anmeldung für Schulklassen:
polyfilm Verleih
Fr. Dóra Artner
T: +43-581 39 00-25
F: +43-581 39 00-39
artner@polyfilm.at


Termine:
nach Vereinbarung
Bei Vorstellungen freier Wahl sind Beginnzeiten zwischen 8.00 und 15.00 Uhr möglich.

Eintrittspreis:
SchülerInnen € 5,00
Begleitpersonen freier Eintritt

www.polyfilm.at
WELCOME
Ein Film von Philippe Lioret
 

INHALT:

WELCOME
Frankreich 2009 | R: Philippe Lioret
Spielfilm | 115 Min
Französische und englische Originalfassung mit deutschen UT
bzw. Deutsche Fassung
Film-Homepage: www.welcome-derfilm.de


Bilal, ein 17-jähriger Kurde aus dem Irak, landet als Flüchtling in Calais. Sein eigentliches Ziel ist London: Dort will er seine heimliche Liebe Mina treffen, die mit ihrer Familie emigriert ist. Doch sein Versuch, im Transporter eines Flüchtlingsschleppers als geheime Fracht nach England zu gelangen, scheitert; sie werden erwischt. Bilal gibt nicht auf, er entwickelt einen neuen Plan.
Wenn nicht per Schiff, so will er es selbst versuchen, den Kanal zu überqueren. Er beginnt, Schwimmunterricht zu nehmen. Täglich besucht er das örtliche Hallenbad, um zu trainieren. Die Begegnung mit dem Schwimmlehrer Simon erweist sich als schicksalhaft. Zunächst nur, um seiner Exfrau zu imponieren, nimmt sich dieser dem Jungen an. Bald jedoch entwickelt sich eine vertrauensvolle Beziehung zwischen ihnen, die Simon in große Schwierigkeiten bringt.

„’Welcome’ zeigt dem Zuschauer auf sehr eindringliche Weise das hässliche Gesicht Europas. Der Film ist ein Appell an die Zivilcourage und das Mitgefühl in uns.“ ARD – Titel, Thesen, Temperamente

„Mit ‚Welcome’ legt der Franzose Philippe Lioret einen der wuchtigsten Filme der Viennale vor. Er verbindet die politische Frage nach dem Zustand der Festung Europa mit einer verzweifelten Liebesgeschichte. In Frankreich löste der Film, der das Publikum betroffen in die Welt entlässt, Debatten über den Umgang mit Migranten aus.“ ORF

"Philippe Lioret erzählt mit der Macht des Kinos." 3Sat

„’Welcome’ spricht mit einem bewundernswerten Minimalismus ebenso über die Lage der Welt wie über die Komplexität der Seele.“
Première

„’Welcome’ ist ein starker Film: Über Kampf, Erschöpfung - und Hoffnung.“ Der Spiegel

Berlinale 2009: Preis der ökumenischen Jury, Label Europa Cinemas
Lux Filmpreis 2009 (Preis des Europäischen Parlaments)
Prix Lumière 2010: Bester französischer Film des Jahres (Preis der französischen Auslandspresse)

 
 

Zurück zur Hauptseite