www.cineclass.at  
     

Anmeldung für Schulklassen:
polyfilm Verleih
Fr. Stefanie Stejskal
T: +43-581 39 00-20
F: +43-581 39 00-39
stejskal@polyfilm.at


Anmeldung für den Newsletter:
stejskal@polyfilm.at


Unsere Partnerkinos in Wien:

Margaretenstrasse 78, 1050 Wien
www.filmcasino.at



Spittelberggasse 3, 1070 Wien
www.filmhaus.at

Eintrittspreis:
SchülerInnen € 5,50 (Begleitpersonen gratis) - Mindestanzahl nach Vereinbarung


www.polyfilm.at

WEAPON OF CHOICE
Ein Dokumentarfilm von Fritz Ofner & Eva Hausberger

 

Material zum Film:
* Schulmaterial
* Presseheft
* Link zu Info der Jugendmedienkommission
* Prädikatsbegründung

Informationen zum Film:
WEAPON OF CHOICE
D 2017 | 90 Min
Regie: Fritz Ofner & Eva Hausberger

Dokumentarfilm
Deutsche OV, teils mit UT.

>>Trailer


Jugendfreigabe: ab 12 Jahren
Positivkennzeichnung: Empfehlenswert als Diskussionsfilm ab 16 Jahren
Prädikat wertvoll

Unterrichtsfäche: Deutsch, Englisch, Geschichte und Sozialkunde, Politische Bildung, Psychologie und Philosophie, Medienerziehung, Musik
Themen: Schusswaffen, Waffenhandel, Waffenrecht, Waffengesetze, Waffenlobby, Wirtschaft, Politik, Schulmassaker, Protestbewegung, Musik, Rap


Kinostart in Österreich: 28. September 2018



 
 

Schulvorstellungen in Anwesenheit von Regisseur Fritz Ofner:

Village Cinemas Wien Mitte:
8.10., 9:00
18.19., 10:00
>> direkte Anmeldung

Volkskino Klagenfurt:
25.9., 10:00
>> direkte Anmeldung

Stadtkino Villach/Filmstudio Villach
26.9., 9:00
>> direkte Anmeldung

Auch abseits der bereits fixierten Termine können Schulvorstellungen organisiert werden. Kontakt über die lokalen Kinos oder stejskal@polyfilm.at

 
 

A dark trail of power, money, violence and politics.
„Sie ist Kultobjekt, österreichischer Erfindung und Bestseller in den USA: die Glock. Die halbautomatische Schnellfeuerwaffe ist einer der Exportschlager Österreichs, über ihre fragwürdige Bedeutung dringt nicht viel an die Öffentlichkeit. Fritz Ofner und Eva Hausberger gehen in ihrem eindrucksvollen und präzis recherchierten Dokumentarfilm dem Mythos und der Geschichte der Glock nach: „einer österreichischen Geschichte des Wegschauens“ (Diagonale).

„...ein gründlich recherchierter, kritischer, unaufgeregter Film, der den bemerkenswerten Aufstieg einer Firma nachzeichnet: vom Hersteller von Gardinenstangen, Spaten und Messern in Deutsch-Wagram zu einem der größten Pistolenhersteller der Welt.“ Spiegel

 
 

Zurück zur Hauptseite